Deine Info - Seite

hilfreich und aktuell

Impfstoffe

Eine fachliche Information zur Übersicht

 

Weißtanne

Stark gegen Viren und Bakterien

 

Cistrose

Balsam für `zerknitterte Seelchen`

 

 


Impfstoffe

Die neue Impfstoff-Technologie

 m-RNA-Vakzine gegen Sars-Cov-2 ..

 

..mit dem Ziel, dass der Körper mit der m-RNA (messenger-RiboNukleinAcid) das OberflächenProtein des Corona-Virus in den Ribosomen unserer Zellen selbst produziert. Dieses Protein ist ungefährlich. Daraufhin erfolgt eine spezifische Immunantwort im Körper mit den passenden Antikörpern.

 

Nach Forschung auf Wirksamkeit und Verträglichkeit (Rötung, Schwellung, Qaddelbildung), sowie auf überschießende Immunantworten steht nun ein RNA-Impstoff zur Verfügung.

Eine Auffrischung erfolgt nach zwei Monaten.

 

Totimpfstoffe

Sie werden aus nicht reaktionsfähigen Pathogenen hergestellt.

Die Krankheitserreger sind abgetötet, oder man verwendet deren Bruchstücke oder ihr Gift. Diese Pathogene können sich nicht mehr vermehren und auch keine Krankheit auslösen. Als Antwort auf den geimpften Stoff bildet der Körper Antikörper, die die echten, aber abgetöteten Erreger, abwehren.

Impfstoffe dürfen den Körper nicht schädigen.

Totimpfstoffe müssen aufgefrischt werden.

(Grippe/Diphterie/Tetanus/Pertussis/Hepatitis A und B/Polio)

 

Lebendimpfstoffe

Sie bestehen aus geringen Mengen abgeschwächter Erreger – sogenannte Vektorviren.

Sie können sich noch vermehren, aber keine Krankheit auslösen.

Lebendimpfstoffe zur Grundimmunisierung sind heutzutage gut verträglich.

Bei dieser aktiven Immunisierung wird das unspezifische und das spezifische Immunsystem mit den T-Gedächtniszellen aktiviert.

Eine Auffrischung ist nicht nötig.

(Masern/Mumps/Röteln/Thyphus/Windpocken)

 

 

Stand  Dezember 2020

Quellen: Netdoktor / RKI

DocChek

PZ

Gesundheitsstadt Berlin-Gesundheitsportal

 

PS

(Konjugat-Impfstoffe dienen der Abwehr bakterieller Infektionen durch

Neisseria menengitis, Streptococcus pneumoniae oder Hämophilus influenzae Typ b.)

 

 

 

Weißtanne

(Abies alba)

Das ätherische Öl der Weißtanne, im Volksmund auch Edeltanne genannt, wächst in feuchtwarmen Klimazonen. In diesen ist der Viren-und Keimdruck besonders hoch. Zur Abwehr produziert die Weißtanne stark antivirale und antibakterielle Inhaltsstoffe, u.a. ätherische Öle.

Für die Kelten und Germanen galt die Tanne als ein Symbol magischer Kräfte und als ein Sinnbild für Stärke und Hoffnung.

 

In der klassischen Medizin sind die ätherischen Ölde der Nadelhölzer nicht wegzudenken. Sie zählen zu den wirksamsten bei Atemwegserkrankungen.

Die Inhaltsstoffe des Weißtannenöls sind mit 89 bis 90% Monoterpene (-Limonen bis zu 54% -linksdrehend- und alpha-Pinen).

Diese mischen sich sehr gut mit den Wirkstoffen des Zitronenöls (+Limonen -rechtsdrehend) mit insgesamt 60 bis 80% Monoterpenen.

Der frische, saubere Duft der Zitronenschale hat eine sehr gut keimtödende, desinfizierende Wirkung.

Die Kombination von Weißtanne und Zitrone bewirkt ein deutliche Reduzierung der Keimlast in Räumen.

Hier zeigt sich die Synergie beim Mischen ätherischer Öle.

"Das Ganze ist größer als die Summe seiner Einzelteile." Dr. Valnet

Beide Öle eignen sich gut zur Behandlung von Erkältungskrankeiten.

 

Stark gegen Viren

In diesem Zusammenhang möchte ich auch noch unbedingt das sehr gut antiviral wirkende

Ravintsaraöl erwähnen.

(Cinnamomum camphora CT 1,8 Cineol)

mit 55 bis 65% Oxiden, vor allem 1,8 Cineol. Es stammt aus Madagaskar und ist sehr hautfreundlich.

Ravintsara kann resistente Keime in der Raumluft reduzieren.

 

Charakteristisch im Duft: Klar, frisch balsamisch duftend, an Eukalyptus erinnernd.

Wirkung: Antiviral, antibakteriell, schleimverflüssigend, auswurffördernd, hautstoffwechselanregend.

 

Bei allen oben genannten ätherischen Ölen sind keine Nebenwirkungen bekannt. Allergien müssen immer ausgeschlossen werden.

Man verwende die puren Essenzen sparsam und im fetten Öl verdünnt.

 

 

Quellen außer Lehrbücher - Praxis Aromatherapie-Primavera-Taomed

 

 

 

 

 

 

 

 

Cistrose

(Cistus incanus)

Die spagyrische Essenz, sowie das ätherische Öl leistet in Erkältungszeiten heilsame Dienste.

Spagyrisch aufbereitet wirkt die Cistrose als Grippe- und Erkältungsmittel, bei grippalen Infekten und Angina, bei Lymphdrüsenschwellung, Herpes, HBV-Viren und Trockenheit im Mund-, Rachen- und Kehlkopfbereich.

Citrose wird angewandt zur Immunstimilation, sie wirkt antiviral und

antibakteriell.

Die Cistrose

mit ihrem balsamischen, ambraartigen ätherischen Duft, bezaubert duch ihre zarte, rosafarbene Blüte mit leicht zerknitterten Blütenblättern.

Ihr Labdanumharz war schon in der Antike sehr beliebt. Das Harz wurde als Kosmetikum und Arzneimittel verwendet.

Ihr Duft erwärmt Herzen.

Inhaltsstoffe sind u. a.  Monoterpene, vor allem alpha-Pinen.

Neben der Wirkung bei psychischen Traumata wirkt das ätherische Öl der Cistrose körperlich bei Verletzungen, die stark bluten und ist vor allem hilfreich in Verbindung mit den ätherischen Ölen des  Lavendels fein und der Immortelle.

Cistrose wirkt desinfizierend, immunstimulierend, entstauend, stark blutstillend, antiparasitär.

 

Psychisch wirkt es stimmungsaufhellend und stärkend !

 

Quellen außer Lehrbücher - Praxis Aromatherapie-Primavera-Taomed

 

 

 

 


Hier kannst du dich anmelden, um aktuelle Infos und Termine zu erfahren.



Die goldene Regel der Kommunikation

 

``Ich wäre langsam im Sprechen, indem ich das Hören für mich nutze;

ruhig, um die Auffassung, Gefühle und Willen derjenigen, die sprechen, zu verspüren und kennenzulernen, um besser zu antworten oder

zu schweigen.``

 

Achtsame Kommunikation nach P.Willi Lambert SJ

Ignatius von Loyola (1491 - 1556) ist vor allem als Meister der Exerzitien und Gründer des Jesuitenordens bekannt. Er ist aber auch ein Meister der Kommunikation.

Hier ist Platz für Kommentare und Meinungen zum konstruktiven Austausch.

 

Liebe Grüße, Eure Kerstin

 

 

Kommentare: 2
  • #2

    Sabine Grommisch (Samstag, 09 Mai 2020 13:47)

    Liebe Kerstin, vielen Dank für die ausführliche Informationen der verschiedenen Impfstoffe und Anwendung der Maskenhygie ne. Die Video- Sprechstunde ist ein tolles Angebot.

  • #1

    Martin Goos (Mittwoch, 06 Mai 2020 22:00)

    Schön, dass es jetzt einen newsletter gibt! Und das Angebot mit der Videosprechstunde finde ich klasse.